today's outfit school

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic



Image and video hosting by TinyPic


Image and video hosting by TinyPic

Blazer: Zara/ shirt: c&a/ Kette: H&M/ Uhr : Noname

Ein rießen Dankeschön an alle die mich gestern sehr unterstützt und aufgemuntert haben. Zur Zeit weis ich nicht so recht wie es weiter gehen soll, Beruflich wie auch in der Familie. Als dieses Jahr angefangen hat dachte ich, es wir ein schönes Jahr doch wie es sich raus gestellt hat wird und ist es viel komplizierter als ich dachte. Dies ist meinstens so!! Beruflich stehe ich auf dem Schlauch denn ich weis immer noch nicht so recht was ich erlernen möchte. Sonst bin ich ein tatkräfiger Mensch der auch weiß was er will doch diesmal ist das ganz anders. Wieso nur?? mache ich mir zu viele Gedanken und steigere mich da zu tief rein? ich weiß es nicht. Stehe ich zu sehr unter Druck von meiner Familie? Es sind Fragen die kann ich mir noch nicht mal selber beantworten. Es gibt Tage, Wochen oder aber auch Monate, da fühlt man sich verloren. Verloren in der Gesellschaft, verloren auf der Welt. Wie es mit mir und meinem Leben noch weiter geht weis ich nicht. Kann man wirklich alles planen? ist das nicht zu langweilig. Wiederum gibt es Momente im Leben wo ich sagen kann es ist so schön das ich hier bin. So wie heute in der Bahn. Ein kleines ausländisches Mädchen. mit pesch schwarzen Haaren, Zöpfe und Spängchen im Haar. Das glücklich und verspieltheit ausstrahlte beobachtet mich beim Musik hören und emails abchecken. Als ich es bemerkte schaute ich die kleine an und wir beide musten grinsen. Wir lächelten uns gegenseitig an und sie versteckte sich ab un zu hinter den Sitzen. Als sie das gefühlte tausendste mal zu mir schaute streckte ich ihr grinsend die Zunge raus. Und schwupps die wupps zückte sie ihre kleine Zunge und streckte sie nach mir aus. Wir kicherten beide und sahen uns in die Augen. Als die kleine Prinzessin mit ihrer Mutter ausstieg und leider nicht mehr zurück gucken konnte da viele große Menschen um sie herum waren. Lächelte ich hingehen noch die ganze Fahrt über. Es war wunderschön ein Mädchen zu sehen das glücklich ist doch es war auch traurig zu gleich denn diese Zeiten für mich zu Ende sind. Als kleines junges Mädchen konnte man noch alles machen und streiche spielen bis mami etwas bemerkte. Eine Unbeschwertheit die man im Alter einfach nicht mehr hat (kann). Doch ich Danke dieser kleinen süßen Prinzessin das sie mir das Gefühl gab noch einmal fünf zu sein, so wie ich mit ihr um die Wette grinste.......

Kommentare:

  1. das blau steht dir klasse :) passt besonders gut zu deinen augen meine liebe ;D
    Hach liebes ich denke das jeder mal in so einer lage steckt und die einen echt runterziehen kann...glaub immer an dich,das ist ganz wichtig :)
    solche süssen sachen wie das mit dem mädchen in der bahn sind toll :D ich hatte sowas mal mit nem kleinen kätzchen am morgen,weshalb ich sogar 2 busse verpasst hatte :D aber dieses kätzchen hat meinen tag gemacht :D

    AntwortenLöschen
  2. dem ersten satz von saime kann ich einfach nur zustimmen.
    ich wusste damals auch nicht, was ich werden will. ich musste von meinen eltern praktika machen in meinen ferien und bin dankbar für deren druck, mir plätze dafür zu suchen :D Ich hab mich für einen Bürojob entschieden, hatte keine Lust mehr auf Schule (hab also Realschule) und hab 2 Jahre eine Ausbildung gemacht und bin nun im August Lebenszeitbeamtin :) Ich dachte während der Ausbildung auch, ich wäre ausgegrenzt. Ich hatte eine 40 Stundenwoche, nach der Arbeit waren meine Eltern meist beim Sport oder so. Hab also immer allein gegessen, bei 5 Kindern udn 2 Erwachsenen passen die Arbeitszeiten nicht alle zusammen (2 arbeiten halbtags, 2 Kinder auf einer Ganztagsschule, einer auf der Realschule und einer lernt Koch, der sprengt alle Arbeitszeiten :D). Wenn ich Berufsschule hatte, war ich Wochenlang (bis aufs we) am stück im Internat und bin nach der Ausbildung gleich 80 KM von meinen Eltern entfernt in einem Amt eingesetzt worden. Sprich Umzug. Leicht war das auch nicht immer, aber was ich dir sagen will: Gib nicht auf, es gibt tiefpunkte im Leben ;) Und manchmal so doof es ist, gibt es Dinge, die sind grad wichtiger. Wahrscheinlich ist das Kind deiner schwester das 1. Nachwüchslein. Deine Mama wird vllt?? das 1. Mal Oma, du das erste Mal tante. Wenn das Kind erstmal da ist, wird alles anders :) Kopf hoch süße :)

    AntwortenLöschen
  3. Schickes Outfit Süße!
    Und lass den Kopf nicht hängen! Damals als ich meine Ausbildung angefangen hab, dachte ich auch, dass ich dann zwar nicht 100%ig das erreicht habe, was ich wollte... aber zumindest 3/4 von dem, was ich wollte, wenn ich die Ausbildung beendet habe. Na ja, heute bin ich ausgelernt, habe ein super gutes Abschlusszeugnis, besitze diverse Zertifikate (die auch noch gut abgeschlossen wurden), wurde übernommen, hab einen Festvertrag, wohne nicht mehr zu Hause, hab ein Auto, bin glücklich vergeben, habe meine Traumtiere als Haustiere... und? Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass mir in meinem Leben etwas fehlt. Okay, vielleicht liegt es daran, dass ich hier nach all den Jahren immer noch nicht die "Menge" an Freundschaften geschlossen und gefunden habe, die ich damals in meiner Heimatstadt hatte... vielleicht liegt es daran, dass ich durch das Arbeiten weniger Zeit für andere Dinge habe... vielleicht, vielleicht, vielleicht. Oft sitze ich auch im Büro und frage mich "ist das alles, was du in deinem Leben jemals erreichen willst?" und jedes Mal ist die Antwort mehr als nur eindeutig: "NEIN, DEFINITIV NICHT!"... ich bewerbe mich und bewerbe mich, damit ich voran komme, damit ich mich nicht nur auf eine Stelle bewege... aber es wird einfach nichts, zu wenig Beurfserfahrung, überqulifiziert, und und und... dann überlege ich mir, ob es mir wohl was bringen wird mein Fachabi zu machen... ich habe mich in der Fachschule angemeldet... würde im September wieder anfangen zur Schule zu gehen (Abendschule) und habe mich darauf gefreut, dass ich wenigstens DANACH dann eine etwas "leichtere" Zukunft haben werde... und was ist? Die Fachschule kann ich mir auch abschminken bei den momentanen Arbeitszeiten. :(
    Was ich dir damit sagen will Süße ist, lass den Kopf nicht hängen... man kann sein Leben eh nicht planen, denn egal wie gut du dein Leben geplant hast oder nicht, es kommt alles anders als du denkst! Ich wollte auch Abi machen, dann Jura oder Medizin studieren, und dann die große Karriere machen... und im Endeffekt habe ich nur eine ganz normale Ausbildung gemacht. Manchmal muss man sich mit dem "zufrieden" geben, was das Leben einen gibt und einfach das Beste draus machen... in meinem Leben ist kaum etwas so gelaufen, wie ich es wollte oder erhofft habe, aber ich steh immer wieder auf und gehe mit einem Lächeln durchs Leben und denke mir: "Gut, wenn's so ist... dann mache ich noch was besseres aus der Situation!" Also, lass den Kopf nicht hängen, lass dich nicht von anderen stressen!!! Und auch wenn du das Gefühl hast, dass deine Familie dich evtl. unter Druck setzt, die meinen es nur gut mit dir. Meine Eltern haben mich früher auch unter Druck gesetzt, klar war ich deswegen angep*sst, aber dadurch dass die mir nie gesagt haben, dass sie stolz auf mich sind, habe ich mich mehr angestrengt und mehr und mehr... und wo ich meine Ausbildung verkürzt habe und die sogar ganz gut abgeschlossen habe, habe ich den Satz "wir sind stolz auf dich" zwar immer noch nicht gehört, aber ich weiß, dass sie verdammt stolz auf mich sind. Also ein bisschen Druck von der Familie ist gar nicht ganz so schlecht.
    Kopf hoch Süße und fühl dich gedrückt. :*

    Liebste Grüße,
    Linh

    AntwortenLöschen
  4. das hast du wieder mal toll beschrieben meine Süße :-* ich kann das total gut nachvollziehen, weil ich sehr oft auch sowelche Gedanken habe..ich hab zwar schon eine Ausbildung hinter mir, aber es ist nicht wirklich das, was ich mein ganzes Leben machen will (zumindest kann ich mir das gar nicht vorstellen)..

    Lass den Kopf nicht hängen Süße, du bist noch jung und als ich in deinem Alter war, hatte ich auch Angst vor der Zukunft, etc aber ich bin mir sicher, dass du etwas finden wirst, was dir liegt und dass du dann in dem Job auch total aufblühen wirst..wünsche dir jedenfalls ganz viel Erfolg, du packst das schon :-*

    und dein Outfit ist wieder mal ein Traum <3 *schwärm..

    AntwortenLöschen
  5. Solche Gedanken bringen uns doch nur voran im Leben! Indem wir über uns nachdenken, tun wir doch schon den ersten Schritt... Und mit 16 sollte man noch nicht daran verzweifeln ;) Vielleicht machste erstmal dein Abitur??

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe die texte die du schreibst.. du schaust toll aus!! man merkt das du abgenommen hast, mach weiter so und lass dich von nichts und niemanden unterkriegen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Du hast abgenommen:D daumen hoch und nicht unterkriegen lassen. lg

    AntwortenLöschen
  8. das kalte blond wirkt so toll zu dem kalten blau deiner augen und dem oberteil!
    super outfit!

    AntwortenLöschen
  9. great blog!!! glad I found it, def following!

    xx Kelli
    http://dirtndiamonds.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Toll geschrieben.
    Ich glaube so fühlt sich jeder einmal.
    Ich wusste nach der Schule auch nicht was ich machen soll. So hab ich mich dafür entschieden ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen und es war wirklich die beste Entscheidung die ich je getroffen habe. Von vielen hab ich gehört, ich verschwende EIN ganzes Jahr oder ich lass mich ausnutzen (wegen dem niedrigen Taschengeld), aber immerhin war es FREIWLLIG.
    Mir hat dieses Jahr "Auszeit" richtig gut getan. Mein Selbstbewusstsein wurde gestärkt, ich habe viel an Erfahrungen gesammelt, tolle Menschen kennengelernt und weiß jetzt was ich machen will...

    Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinen Entscheidungen. Das packst du schon :)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Bist wirklich um einiges Dünner geworden - Steht dir sehr gut kann ich nur sagen

    AntwortenLöschen

<3<3<3<3